Gehversuche
"Ich sagte mir: alles kann sich ereignen, und das hieß: ich kann alles ersinnen."
(Jean-Paul Sartre, Die Wörter)

"Ich sagte mir: alles kann sich ereignen, und das hieß: ich kann alles ersinnen."

(Jean-Paul Sartre, Die Wörter)

schatten, welt, apfel

schatten, welt, apfel

"Es war hohe Zeit, denn ich begann, die Leere meiner Träume zu entdecken. Im Verlauf meiner phantastischen Ritte hatte ich die Wirklichkeit erreichen wollen."

(Jean-Paul Sartre, Die Wörter)

"Sie liebt mich, die Musik sagt es. Und ich liebe sie auch, vielleicht: ein liebendes und langsames Herz richtet sich in mir ein. Was macht man, wenn man liebt?"

(Jean-Paul Sartre, Die Wörter)

Gedanken an ….

Licht auf meiner Haut,

Musik in den Ohren,

Salz auf der Zunge.

…., du weißt schon

Dein Lächeln auf meinen Lippen.

Für meinen ersten und letzten Gedanken am Tag.

Für alle Frauen

(Ohne Dich wäre das Blatt leer,

ohne Dich würden meine Gedanken liegen,

anstatt im Himmel zu fliegen.)

____

jensherrigel

"Umsonst, der Spiegel hatte mich gelehrt, was ich von jeher gewußt hatte: ich war in schauerlicher Weise natürlich. Ich habe mich nie davon erholt."
(Jean-Paul Sartre, Die Wörter)

"Umsonst, der Spiegel hatte mich gelehrt, was ich von jeher gewußt hatte: ich war in schauerlicher Weise natürlich. Ich habe mich nie davon erholt."

(Jean-Paul Sartre, Die Wörter)

"In der Folge aber erkannte ich in dem gesellschaftsfähigen Gott, den man mir beibrachte, nicht denjenigen, den meine Seele erwartete."

(Jean-Paul Sartre, Die Wörter)

"Manchmal verspüre ich die Liebkosung der vergehenden Zeit, bei anderen Gelegenheiten - meistens - spüre ich, wie die Zeit nicht vergeht."

(Jean-Paul Sartre, Die Wörter)

Versuche, das Beste aus jedem Tag zu machen

(…)

"Mangels genauer Auskünfte wußte niemand, angefangen bei mir selbst, wozu ich mich eigentlich auf der Erde herumtrieb."

(Jean-Paul Sartre, Die Wörter)

Du bist ein wahrer Vulkan an Leidenschaft! Deine Temperamentausbrüche erfolgen manchmal auch dann, wenn gar kein äußerer Anlass sichtbar ist. Dein Motto lautet: entweder ganz oder gar nicht!

Du bist ein wahrer Vulkan an Leidenschaft! Deine Temperamentausbrüche erfolgen manchmal auch dann, wenn gar kein äußerer Anlass sichtbar ist. Dein Motto lautet: entweder ganz oder gar nicht!

"Der klare und sonnige Anschein, der meine Persönlichkeit komponiert hatte, verriet sich selbst: durch einen Fehler im Sein, den ich weder richtig verstand noch jemals zu vergessen mochte."
(Jean-Paul Sartre, Die Wörter)

"Der klare und sonnige Anschein, der meine Persönlichkeit komponiert hatte, verriet sich selbst: durch einen Fehler im Sein, den ich weder richtig verstand noch jemals zu vergessen mochte."

(Jean-Paul Sartre, Die Wörter)

"In aller Aufrichtigkeit? Was heißt das? Wie wäre es möglich - besonders nach so vielen Jahren -, die ungreifbare und bewegliche Grenze zu fixieren, die zwischen Besessenheit und Getue verläuft?"
(Jean-Paul Sartre, Die Wörter)

"In aller Aufrichtigkeit? Was heißt das? Wie wäre es möglich - besonders nach so vielen Jahren -, die ungreifbare und bewegliche Grenze zu fixieren, die zwischen Besessenheit und Getue verläuft?"

(Jean-Paul Sartre, Die Wörter)

“Ich bin ein Mensch, wiederholte er mit Rednerstimme: ich bin ein Mensch, und nichts Menschliches ist mir fremd.”
(Jean-Paul Sartre, Die Wörter)

Ich bin ein Mensch, wiederholte er mit Rednerstimme: ich bin ein Mensch, und nichts Menschliches ist mir fremd.”

(Jean-Paul Sartre, Die Wörter)